Denken Sie, dass Bewertungen & erste Einblicke, die online über Ihr Unternehmen veröffentlicht werden, einen bedeutenden Einfluss auf Ihre Bewerber haben können? Kurz gesagt: Ja, haben sie! Denn: Online-Bewertungen & Einblicke auf Instagram und Co. sind wie eine erste öffentliche Visitenkarte des Arbeitgebers.

Die Lücke zwischen Erwartungen & Erfahrungen

Die Bedeutung der Bewertungsportale, vor allem für Bewerber zeigt, dass ein vermeintlich ehrlicher Eindruck der Arbeitssituation in dem Unternehmen vermittelt wird und man sich als Bewerber schneller mit dem Arbeitgeberumfeld identifizieren kann. Besonders jüngere Bewerber lassen sich davon extrem stark beeinflussen, auch wenn klar ist, dass unzufriedenere Mitarbeiter häufiger eine Bewertung abgeben. Deshalb sollte man die einseitige Darstellung auf diesen Portalen nicht unkommentiert stehen lassen und darauf eingehen, um die Lücke zwischen Erwartungen und Erfahrungen möglichst klein zu halten. Neben einer ausgleichenden Wirkung zeigt es, dass sich das Unternehmen damit befasst und sich dessen bewusst wird, die Anregungen anzunehmen. Denn: Es gibt nichts Schlimmeres als ein Profil, auf dem fast nur negative Bewertungen sichtbar sind. Sie gewinnen Top-Mitarbeiter nur für sich, indem Sie zeigen, dass Sie ein Top-Arbeitgeber sind.

Online-Präsenz des Unternehmens

Dabei sind diese Themen für die unterschiedlichen Generationen am Wichtigsten:

  • 1946 bis 1964: Baby-Boomer – Sicherheit, Stolz, Respekt, Familie
  • 1965 bis 1989: Die Generation X – mögliche Rolle als Mentor, gute Zusammenarbeit,
  • 1981 bis 1996: Die Millennials – Führungsposition, Aufstiegschancen, der Wechsel in andere Büros oder Rollen, neue Möglichkeiten
  • ab 1997: Die Generation Z – Gehalt, Überstunden

Die Online Präsenz und Ihre interne Darstellung auf Social Kanälen

Neben der Darstellung auf den Bewertungsportalen, auf die Sie als Unternehmen nur einen indirekten Einfluss haben, indem Sie Ihre Mitarbeiter fördern, auf diese eingehen und eine gute Employer Branding Strategie aufbauen, können Sie eine Sichtbarkeit über weitere Social Media Kanäle erzeugen. Hier haben Sie einen direkten Einfluss und können das Bild und einen ersten Eindruck eigenständig mitgestalten, um Bewerber zu gewinnen. Drei einfache Gründe, die für einen Unternehmens-Account auf Instagram sprechen:

  • Durch Fotos und Videos können Emotionen sehr gut vermittelt werden und einen positiven ersten Eindruck entstehen lassen
  • Berufseinsteiger und “Young Professionals” werden als Zielgruppe leichter erreicht
  • Durch zeitlich begrenzte Stories bindet man Interessenten und Kunden sehr eng an sich

Allgemein zeigt sich, dass der Einfluss durch die Online-Präsenz gegeben ist. Ein positives Bild des Unternehmens, egal auf welchen Plattformen und Kanälen, kann durch Einblicke erzeugt werden und Bewerber auf eine andere Art und Weise ansprechen.

Autorin: Yvon Kassens