Abwesenheiten genehmigen

perbit.cloud erleichtert die Bearbeitung von Abwesenheitsanträgen, z. B. die Genehmigung eines Urlaubsantrags oder die Zustimmung zur Vertretung für einen in Urlaub befindlichen Kollegen.

Wenn Sie als Führungskraft den Urlaubsantrag eines Mitarbeiters genehmigen sollen, werden Sie darüber auf verschiedenen Wegen informiert.

1. Information per E-Mail

Abwesenheiten genehmigen perbit.cloud

 

2. Benachrichtigung in der perbit.cloud

Automatische Benachrichtigung perbit.cloud

 

Hinweis:
Falls Sie nicht in der perbit.cloud angemeldet sind, erscheint die automatische Benachrichtigung bei Ihrer nächsten Anmeldung.

 

Schritt 1: Prozess bearbeiten

Abwesenheiten genehmigen perbit.cloud

 

Sie können den Prozess weiter bearbeiten, indem Sie auf die Benachrichtigung klicken.
Ansonsten erhalten Sie über die Aufgabenliste einen Überblick über alle anstehenden Aufgaben.

 

 

Mit einem Doppelklick auf die Aufgabe wird das Formular geöffnet, in dem Sie den Urlaub genehmigen können.

Abwesenheiten genehmigen perbit.cloud

Abwesenheiten in diesem Zeitraum: Überblick über die Abwesenheiten aller Mitarbeiter in Ihrer Abteilung.

 

Schritt 2: Antrag genehmigen bzw. ablehnen

Sie können den Antrag mit der jeweiligen Schaltfläche genehmigen oder ablehnen.
Danach wird der Mitarbeiter per E-Mail darüber informiert.

Bestätigung Abwesenheitsantrag perbit.cloud

 

Hinweis:
Neben der Beantragung von Urlaub und Sonderurlaub ist nun auch der Antrag auf Gleitzeit oder Dienstreise möglich. In diesem Fall erhalten Sie als Vorgesetzte ebenfalls eine E-Mail sowie eine Aufgabe, diesen Antrag zu bearbeiten. 

Stornierung genehmigen

In der perbit.cloud ist es möglich einen bereits genehmigten Urlaubsantrag zu stornieren. In diesem Fall werden Sie, wie beim Genehmigen des Urlaubsantrags, automatisch darüber informiert.

 

Abwesenheitsstornierung bearbeiten perbit.cloud

Sobald die Stornierung genehmigt ist, werden die Abwesenheitstage des Mitarbeiters wieder aus seinem Urlaubskonto entfernt.

Hinweis
Wenn die bereits von Ihnen bewilligte Gleitzeit vom Antragsteller wieder storniert wird, erhalten Sie als Vorgesetzter KEINE Benachrichtigung über die Stornierung. Die Gleitzeit wird lediglich aus dem Kalender des Antragstellers entfernt.