Filter erstellen

Sie erstellen einen neuen Filter über das Icon Filter erstellen perbit.cloud in der Toolbar. Das Dialogfenster “Filter erstellen oder bearbeiten” wird geöffnet. Auf der linken Seite sehen Sie die vorhandenen Filter, rechts erstellen Sie mit Hilfe verschiedener Buttons einen neuen Filter.

Filter erstellen perbit.cloud

Beispiel: Es sollen alle MitarbeiterInnen herausgesucht werden, die in Teilzeit beschäftigt sind, d.h. alle MitarbeiterInnen, bei denen im Feld WAZ% aktuell eine Zahl <100 eingetragen ist.

Schritt 1: Feld auswählen

Neben dem Button Feld auswählen perbit.cloud  links in der Detailansicht wählen Sie das Feld aus. Klicken Sie dazu einfach in das Eingabefeld.

Sie können nach dem Feld suchen. Geben Sie in Suche starten den Namen des Feldes ein (WAZ% aktuell). Während Sie den Namen eingeben, wird die Suche gestartet. Dabei ist es egal, ob Sie die Buchstaben groß oder klein schreiben. Sie können auch einen beliebigen Teil des Feldnamens eingeben, z. B. “Austritt”, wenn sie das Feld “vorauss. Austritt” suchen.
Die Treffer werden direkt unter dem Suchbegriff angezeigt. Das gesuchte Feld – im Beispiel “WAZ% aktuell” – übernehmen Sie mit einem einfachen Klick in die Filterbedingung.

Feld suchen perbit.cloud

Schritt 2: Vergleichsoperator wählen

Mit einem Klick auf den Button Vergleichsoperator perbit.cloud öffnen Sie eine Liste mit Vergleichsoperatoren. Im Beispiel wird ” < Ist kleiner als” gewählt.

Vergleichsoperator perbit.cloud

Schritt 3: Wert wählen

Um den Wert auswählen zu können, muss die Auswahl auf “Wert” eingestellt sein. Falls das nicht so ist und ein anderer Button auf der rechten Seite erscheint, klicken Sie auf den Auswahlpfeil neben diesem Button. Aus der Liste wählen Sie “Wert” aus.

Wert wählen perbit.cloud

Jetzt können Sie in der Auswahlliste den entsprechenden Wert „100,00“ auswählen.
Geben Sie dem Filter in der Zeile über der Bedingung einen Namen, z. B. “Teilzeit” und speichern Sie den Filter.

Das Icon „Direktfilter“ ermöglicht es, den Dialog „Filter anwenden“ zu umgehen und einen Filter direkt auszuwählen (ähnlich wie bei Einzelvorgang, -liste, -brief). Häufig genutzte Filter können so sehr viel schneller angewandt werden. Sie können einen Filter als Direktfilter kennzeichnen, indem Sie die Checkbox „Direktfilter“ im Dialogfenster „Filter erstellen oder bearbeiten“ aktivieren.

Um den Filter direkt anzuwenden, wählen Sie unten den Button “Filter anwenden”.
Wenn Sie den Filter nicht direkt anwenden wollen, schließen Sie das Dialogfenster über den Button “Schließen”.

 

Filter mit mehreren Suchbedingungen

Beispiel: Es sollen alle weiblichen Mitarbeiter mit Abitur ermittelt werden.

In einem geöffneten Formular wählen Sie in der Toolbar das Icon “Filter erstellen”.

Schritt 1: Eine neue Filterbedingung erstellen

Als Feld wählen Sie „Schulbildung“. Geben Sie dazu in Suche starten die ersten Buchstaben ein. Das gesuchte Feld übernehmen Sie mit einem einfachen Klick in die Filterbedingung. Vergleichsoperator ist „Ist gleich“. Als Wert wählen Sie „Allgemeine Hochschulreife“.

Feldauswahl perbit.cloud

Schritt 2: Neue Bedingung hinzufügen

Über den Button Bedingung hinzufügen perbit.cloud „Neue Bedingung hinzufügen…“ erweitern Sie die Suchkriterien. Die neue Bedingung wird standardmäßig über eine logische UND-Verknüpfung ( ) verbunden. (Für dieses Beispiel ist das die richtige Verknüpfung. In anderen Anwendungsfällen können Sie über den Auswahlpfeil rechts daneben eine andere Verknüpfung auswählen.)

Schritt 3: Feld und Wert auswählen

Wählen Sie nun das Feld aus, das das Geschlecht des Mitarbeiters enthält („Geschlecht Bez.“). Wählen Sie den Vergleichsoperator „Ist gleich“ und den Wert „weiblich“ aus.

Schritt 4: Bedingung festlegen

Geben Sie dem Filter in der Zeile über der Bedingung einen neuen Namen, z.B. “Abitur weiblich” und speichern Sie den Filter.

Detailansicht Filter perbit.cloud