CVlizer – Einlesen von Bewerbungen

Allgemeines

Die Funktion „CVlizer“ ermöglicht es, die Bearbeitung von Bewerbungen zeitsparend zu optimieren. Durch das Einlesen der Bewerbungen in die perbit.cloud hat die Personalabteilung weniger Aufwand und kann die Bewerbungen fokussieren, die von Interesse sind.

Die eingelesenen Bewerbungen werden klassifiziert, wobei die Unterlagen einer Dokumentart zugeordnet werden. Für jedes Dokument wird jeweils eine PDF-Datei erzeugt und in den externen Dokumenten zur Bewerbung gespeichert. In diesem ersten Schritt werden die Stammdaten des Bewerbers ausgelesen und als Bewerberdatensatz angelegt.

Mit dem Import wird der Lebenslauf eingelesen. Die Parsing-Ergebnisse können über eine separate Funktion aufgerufen und ggf. im direkten Vergleich mit dem Original-Lebenslauf überprüft und geändert oder ergänzt werden.

Schritt 2: Die Parsing-Toolbar

Unter dem Menüpunkt „Klassifizierung und Parsing“ im Hauptmenüpunkt „Recruiting“ sowie im Formular „Bewerbungen“ (Menüpunkt Bewerber -> Tab Bewerbungen -> Link Details) werden für die Funktion „CVlizer“ die folgenden Icons angezeigt:

Bearbeiten: Den Lebenslauf der aktuellen Bewerbung aus den externen Dokumenten bearbeiten (siehe 5. Lebenslauf parsen)

Direktübernahme: Die gespeicherten Daten über­nehmen, ohne den Lebenslauf mit der Parsing-Funktion auszulesen (siehe 6. Bewerbung direkt übernehmen).

Import: Eine oder mehrere Bewerbungsmappen auswählen und diese importieren (siehe 3. E-Mail-Bewerbungen einlesen).

Schritt 3: E-Mail-Bewerbungen einlesen

Im Unternehmen eingegangene E-Mail-Bewerbungen werden durch manuelles Hochladen einer einzelnen Datei aus dem Datei-Explorer in die perbit.cloud eingelesen. Hierfür wählen Sie den Menüpunkt „Klassifizierung und Parsing“. Klicken Sie in der Toolbar auf das Icon Import.

Mit einem Klick auf „OK“ werden die ausgewählten Dateien hochgeladen. Dabei werden die unterschiedlichen Dokumente kategorisiert.

Schritt 4: Klassifizierung der Bewerbungsdokumente

Beim Hochladen der Bewerbung werden die Dokumente klassifiziert. Dabei werden die Unterlagen einer Dokumentart zugeordnet. Für jedes Dokument wird jeweils eine PDF-Datei erzeugt und in den externen Dokumenten zur Bewerbung (Menüpunkt Bewerber -> Tab Bewerbungen -> Link Details) gespeichert. Schul- und Arbeitszeugnisse sowie Zertifikate werden hierbei in dem Dokument „Zeugnisse-Zertifikate“ (Dokumentart „Zeugnis“) zusammengefasst.

Hinweis:
Die Nummer der Stellenausschreibung muss noch manuell nachgetragen werden, da die eingelesenen Bewerbungen nicht der internen Stellennummer in der perbit.cloud zugeordnet werden können.

Eine Übersicht über alle noch nicht bearbeiteten Parsing-Bewerbungen zeigt das Formular „Klassifizierung und Parsing von Bewerbungen”.

Schritt 5: Lebenslauf parsen

Mit dem Import der Bewerbung wird der Lebenslauf eingelesen. Die Ergebnisse des Parsings können Sie über das Icon “Bearbeiten” in der Toolbar des Formulars „Klassifizierung und Parsing von Bewerbungen“ bzw. im Formular „Bewerbungen“ (Menüpunkt Bewerber -> Tab Bewerbungen -> Link Details) aufrufen. Dabei werden die Parsing-Ergebnisse in einem Formular (rechts) dem Original-Lebenslauf (links) gegenübergestellt und können bei Bedarf in dem Formular bearbeitet werden.

Lebenslauf parsen

Es findet eine wechselseitige Synchronisation des im Lebenslauf auf der linken Seite angeklickten Inhalts mit dem Parsing-Ergebnis auf der rechten Seite statt. Wenn Sie z.B. im Lebenslauf den Begriff „Berufsfachschule“ anklicken, wird auf der rechten Seite der Bereich „Ausbildung“ mit den passend markierten Daten angezeigt:

Lebenslauf parsen

Der Inhalt des Formulars kann bearbeitet werden. Sie können Daten hinzufügen, ändern oder auch entfernen.

Hinweis:
Auch postalisch eingegangene Bewerbungen, die eingescannt und als PDF-Datei abgelegt wurden, können durch den manuellen Import aus dem Datei-Explorer geparst und eingelesen werden.

Weitere detaillierte Informationen sowie Beispiele finden Sie in der rechten Spalte unter Downloads.