Self-Service-Änderungen

Allgemein 

Mitarbeiter haben in der perbit.cloud Einsicht in ihre persönlichen Daten und kön­nen sie ergänzen oder ändern. Diese Änderungen werden nicht ungeprüft übernommen, sondern zur Überprüfung zum zuständigen Personalsachbearbeiter weitergeleitet. Der Mitarbeiter erhält dann beim Ändern seiner Daten eine entsprechende Information. Der zuständige Personalsachbearbeiter wiederum kann dieser Änderung zustimmen oder sie ablehnen.

Folgende Daten können editiert werden:

  • Nachname
  • Vorsatzwort und Titel
  • Familienstand sowie Steuerklasse
  • Krankenkasse
  • Kreditinstitut, BIC/IBAN, abw. Kontoinhaber
  • Private Kontaktdaten
  • Notfallkontakte
  • Checkboxen zum Verbergen privater Daten auf Reports und vor Führungskräften

Self-Service-Änderungen annehmen oder ablehnen

Um die gewünschten Datenän­derungen zu bearbeiten, klicken Sie auf den Button „Self-Service-Änderungen“ in der obersten Leiste des Anwendungsfensters. Im Dialogfenster „Self-Service-Änderungen verwalten“ werden die von den Mitarbeitern vorgenommenen Änderungen ange­zeigt. 

Die Detailansicht für einzelne Änderungswünsche öffnen Sie mit einem Klick auf den entsprechenden Eintrag. Es werden das entsprechende Datenfeld sowie der alte und der neue Wert angezeigt. Die Änderung kann über den Button „Annehmen“ bestätigt oder über den Button „Verwerfen“ abgelehnt werden.

Übertragung der Daten

Nachdem die vom Mitarbeiter geänderten Daten durch den Personalsachbearbeiter bestätigt worden sind, werden sie zunächst im Bereich Lohnvorbereitung gespeichert (Menüpunkt Lohn und Gehalt -> Formulare -> Lohnvorbereitung).

 

Zum Stichtag (Gültig ab) werden die Daten automatisch in die Stammdaten übernommen. Durch ein manuelles Setzen/Entfernen der Checkbox „Kopiert in Stammdaten“ kann der Kopiervorgang verhindert bzw. neu ausgelöst werden.