Ha An ist Sales Managerin für HR Software, führt jeden Tag unzählige Kundengespräche mit Personalverantwortlichen in kleinen und mittelständischen Betrieben und kennt die Wünsche und Anforderungen von Personalern, Führungskräften und Mitarbeitern genau.

Hallo Ha An, wie schätzt du den Bedarf nach einer HR Software App ein?

Die moderne Arbeitswelt spielt sich schon lange nicht mehr nur am Schreibtisch oder im Büro ab. Die Frage nach einem mobilen Zugriff für die HR Software eines Unternehmens gehört somit der Vergangenheit an und ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Der Mitarbeiter wünscht sich einen komfortablen, einfach zu bedienenden mobilen Zugang zu seinem HR Bereich, um zum Beispiel einen Urlaubsantrag abends vom Sofa aus stellen zu können.

Welche Datenbereiche der HR Software sollten in einer App einsehbar sein, welche sollten bearbeitet werden können?

Ich sehe mobile Anwendungsfälle primär beim Mitarbeiter – wie den eben erwähnten Fall des Urlaubsgenehmigungsprozesses. Führungskräfte können in Sekundenschnelle diese Anträge genehmigen. Es war noch nie so einfach, sich eine Auszeit zu nehmen. Auf diese Weise findet Mitarbeiterbindung durch eine mobile HR Software App statt.

Darüber hinaus bietet sich die Nutzung einer App immer dann an, wenn auf Gerätefunktionen wie die Kamera oder GPS zugegriffen werden soll. Ein typischer Anwendungsfall für die Nutzung der Handy-Kamera ist das Scannen und der Upload einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung durch den Mitarbeiter.

Vorteile einer HR Software APP

Wer möchte schon ein Dokument auf den heimischen (wenn vorhandenen) Scanner legen, den Laptop hochfahren und eine E-Mail mit der AU an die Personalabteilung senden, wenn er krank im Bett liegt. Alternativ müsste ein kranker Mitarbeiter einen Angehörigen oder Freund mit der AU zu seinem Arbeitgeber schicken. Die Sackpost wäre auch noch eine Option. Das alles macht ein Mitarbeiter heute nicht mehr gern.

Aufwändigere Arbeiten wie die Pflege der Mitarbeiterstammdaten durch die PersonalerIn sehe ich allerdings weiterhin eher am Desktop.

Dein Fazit zu HR Software Apps?

Fazit ist, wir müssen zwischen Pflegearbeiten, schlanken HR Prozessen (Urlaubsgenehmigungsprozess, AU Upload) und der Rolle des Users (Personaler, Mitarbeiter, Führungskraft) unterscheiden. Dann klappt es mit der HR App und sie unterstützt digitale HR Prozesse in einem Unternehmen perfekt.

 

Autorin: Nicole Paschke